Villa Jung

Umbau und Erweiterung der Jung Gründervilla

Wettbewerb 2017

Der Entwurf ist in zwei Bereiche gegliedert: die Umnutzung der Jung Gründervilla von einem Wohnhaus in ein repräsentatives Gebäude für Tagungen, Arbeiten und temporäres Wohnen, sowie den Neubau einer Manufaktur mit Räumen für Besichtigungen und Produktpräsentationen. Der Zugang von der oberhalb verlaufenden Bergstrasse wird verlegt und führt nun in der Gebäudeachse auf die villa zu. Die nördlich liegende Garage wird abgerissen, um den Baukörper als Solitär zu stärken. Auch der später beschriebene Neubau ordnet sich dem unter und belässt die Villa somit als Mittelpunkt und Blickfang des Grundstücks.Die Gründervilla wird im Zuge der Sanierung und Umstrukturierung in drei Ebenen unterteilt: Eg – Repräsentation (öffentlich), Og – Arbeiten (halb-privat), Dg – Wohnen (privat). Die Fassade, die über die Jahre an die Bedürfnisse als Wohnhaus angepasst wurde, wird wieder in den Originalzustand zurückgeführt. Diese Maßnahme soll den Kontrast zum nachführend beschriebenen, modernen Neubau erhöhen und für Spannung sorgen. Der neue Betrieb der Fa. Jung sieht einen winkelförmigen Baukörper vor, der sich im Ug östlich vor das Gebäude setzt und bis zur Baugrenze läuft. Durch die Hanglage des Grundstücks wird dennoch eine großzügige, natürliche Belichtung ermöglicht. Der Baukörper soll in Verbindung mit der historischen Villa den Weg der Fa. Jung von einem einfachen Familienunternehmen hin zu einem weltweit agierenden High-Tech-Konzern wiederspiegeln.

This is a unique website which will require a more modern browser to work!

Please upgrade today!