FREIZEITBAD

REALISIERUNGSWETTBEWERB
NEUBAU EINES FREIZEITBADES IN DER GEMEINDE TELLINGSTEDT

Das Freibad schlägt Wellen.

Der Entwurf ist eine Neuinterpretation der heutigen Freibadkultur.
Durch die abstrakte Formsprache wird dieser Ort bewusst künstlich inszeniert, um einen klaren Kontrast zum  Alltag zu schaffen. Das neue Freizeitbad ist mehr als nur eine Sportstätte, ein Erholungsort und eine Freizeitunterhaltung – Der Besuchen des Freibades, wird zu einem Eintaucht in eine neue Erlebniswelt.

Das neue Freibadkonzept gliedert sich thematisch in zwei Bereiche; dem Freibadbereich und dem Kopfgebäude als neuer „Treffpunkt Freibad“.


Der Freibadbereich
wird von einer umlaufenden Mauer umschlossen, welche das Geschehen zunächst vor der restlichen Kleinstadt versteckt. Nach dem eigentlichen Eintreten in das Freizeitbad, durch das Passieren der Einlasskontrolle, gelangt man in die neue Erlebniswelt hinter der Mauer. Dort verschmelzen die unterschiedlichen Schwimmbecken (Sport-, Sprung-, ­Erlebnis- und Kinderbecken) mittig auf dem Grundstück zu einem künstlich angelegten, runden See. Der See setzt einen Impuls (Rippel- Effekt) und modelliert die Landschaft zu einer Wellenwiese.

Das Kopfgebäude fügt sich mit seiner Maßstäblichkeit in die städtebauliche Struktur der umliegenden Bebauung ein. Es sorgt für Orientierung und Identifikationsmöglichkeit. Dieser Baukörper ist separat vom restlichen Freibadkomplex nutzbar und wird mit dem zugehörigen Vorplatz zu einem neuen „Kulturtreff“ für die Gemeinde Tellingstedt ausgebaut.

Auf Grund des speziellen Raumkonzepts eignet sich der Entwurf besonders zur Mehrfachnutzung. Der Synergieeffekt der zwei Bereichen ermöglicht ein Aktivieren des Standortes über das ganze Jahr.

This is a unique website which will require a more modern browser to work!

Please upgrade today!